Bemusterung

Tue, Mar 27, 2018 2-minute read

Heute stand unser Bemusterungstermin bei Traumhaus an:

Nachdem wir bei einem gemütlichen Kaffee empfangen wurden, ging es gleich mit Frau S. an die Planung. Da wir schon einige Punkte vorher überlegt hatten, ging es insgesamt recht zügig (ca 3,5 Stunden insgesamt) und produktiv voran. Wir arbeiteten uns Stockwerk für Stockwerk durch die Pläne. Kleinere Fragen wurden dabei gleich mitbeantwortet. An einigen Stellen nützliche Tipps gegeben (“hier sollte noch eine Steckdose hin”) und überprüft, ob wir nichts vergessen haben. Fertige Stockwerke wurden dann sofort an die Zeichnerin übergeben, die diese Pläne dann direkt ins CAD übertragen hat. Im Anschluss an das Gespräch haben wir so gleich die fertigen Pläne zurückerhalten und unterzeichnet.

Im vorhinein hatten wir befürchtet, dass die Zeit für die Bemusterung zu knapp sein könnte. Insgesamt war es aber so, dass wir zeitlich sehr entspannt durchkamen und nebenbei sogar noch einige Entscheidungen (Fliesen) vor Ort treffen konnten.

Vielen Dank für einen gut strukturierten Vormittag, hilfreiche Beratung in angenehmer Arbeitsatmosphäre.

Tipps für zukünftige Hausherren:

  • Für uns war es sehr hilfreich, dass wir viele Punkte schon vorab geklärt haben und schon recht genau wussten, was wir wollten.
  • Schaut euch Vergleichspreise zu den verschiedenen Angeboten an und überlegt euch, was ihr im Nachhinein vielleicht günstiger selbst machen könnt.
  • Legt vor den Bemusterungstermin den Termin mit eurem Küchenplaner.
  • Gut ist es auch, wenn man sich vorher schonmal Fliesen, Armaturen etc. angeschaut hat. Wir konnten vorher nach Anmeldung schonmal einen Nachmittag in den Showroom fahren. Im Nachhinein war dies eine ziemlich gute Entscheidung.