Verzug oder nicht Verzug - Teil 2

Wed, Aug 7, 2019 One-minute read

Die Diskussion um den Verzug geht weiter.

Nach Vertrag sollte unser Haus am 28.Mai (+1 Monat Mahnungsfrist) fertig gebaut sein. Dazu kommt eine kurze Verzögerung wegen niedrigen Temperaturen, welche angezeigt wurde und weiterhin um Bauarbeiten an der Neutorstraße (Der Parallelstraße unseres Hauses). Seit über einen halben Jahr hat uns Heinrich Hildmann keine Auskunft darüber erteilt, inwiefern die Sperrung der Neutorstraße die Arbeiten an unserem Haus beeinflusst haben, obwohl nach der Sperrung noch Arbeiten und Lieferungen zu unserem Haus durchgeführt wurden.

Stattdessen beruft man sich darauf, nicht in Verzug zu sein und müsse nur noch Unterlagen der Straßenverkehrsbehörde und des Wetterdienstes zusammentragen um uns dann einen neuen Fertigstellungstermin zu nennen.

Ich bin weiterhin gespannt, ob ich am Ende empfehlen werde, mit Heinrich Hildmann / Traumhaus AG gemeinsam zu bauen. Die nächsten Wochen in der hoffentlich auch die Abnahme des Hauses liegt, werden darüber genauer Auskunft geben.